10 Gründe, warum daily Meditation dir hilft 🙏🏼🧘🏼‍♀️


Kennst du jemanden, dem mehr innere Ruhe gut tun würde? Dann teile diesen Blogpost mit ihm/ihr oder speichere ihn dir für später☑️ 📥

Reduziere Stress, reguliere Emotionen und lindere Depressionen mit täglicher Meditation.

01. stressabbau
Es ist besonders wichtig, unseren Geist immer wieder runterzufahren und Stress aktiv zu reduzieren. Durch die Meditation wird unser Blutdruck und Puls gesenkt, indem wir lernen, Gedanken vorbei ziehen zu lassen und uns nicht mehr mit jeder kleinen Regung unseres Geistes zu identifizieren. 

02. Mehr klarheit
Wenn du regelmäßig meditierst, kommt die Klarheit ganz automatisch. Denn durch die Meditation näherst du dich immer mehr deinem wahren Wesenskern und kommst dadurch auch in deinem Alltag immer mehr in Kontakt mit deiner eigenen Wahrheit und deinem natürlichen Ausdruck. Du spürst mehr Effizienz, Arbeitszufriedenheit, körperliche Entspannung und Ausgeglichenheit.


03. Wahrnehmbare Intuition
Dadurch, dass sich endlich Ruhe in deinem Kopf einstellt, kannst du deine Intuition wahrnehmen und ein Leben im Einklang von innerer Stimme und äußerer Form führen. Zudem erfährst du ein Rückgang von Herz-Kreislauf-Risikenm. 

 

04. Mehr achtsamkeit im Alltag
Um wieder in deinem Körper anzukommen und deinen Alltag mit mehr Bewusstheit zu gestalten, eignet sich eine regelmäßige Achtsamkeitsmeditation. Hierbei wird während der Meditation die Rolle des Beobachters eingenommen und die Aufmerksamkeit auf den Atem gelenkt.

 

05. Positive stärkung des Gehirns
Menschen, die jeden Tag 40 Minuten meditieren, haben laut Statistiken eine dickere Großhirnrinde (Kortikalwand), als nicht meditierende. Konkret bedeutet dies, dass die altersbedingte Ausdünnung der Großhirnrinde verlangsamt wird und das Gehirn langsamer altert. 

 

06. Größere Verbundenheit
Mit der Zeit fühlst du dich immer verbundener mit deinen Mitmenschen und deiner ganzen Umgebung. Indem du dich mit deiner Seele verbindest, bekommst du die Möglichkeit, Konzepte leichter loszulassen und dich im anderen zu erkennen.

 

07. Regulierte Emotionen
Gedanken verursachen unsere Emotionen. Wenn wir lernen, bestimmte Gedankenmuster, die uns immer wieder in die gleichen unangenehmen Emotionen wie Ärger, Angst und Depression befördern, nicht mehr zu folgen, gehen wir einen gewaltigen Schritt unserer persönlichen Evolution.


08. mehr mitgefühl für die Umwelt
Es ist kein Zufall, dass Menschen, die meditieren, Vegetarisch oder sogar Vegan werden. Durch das sich einstellende Verbundenheitsgefühl entsteht ganz natürlich das Bedürfnis nach einem harmonischen Zusammenleben, zu dem auch gehört, seiner Umwelt und sich selbst keinen Schaden zuzufügen.


09. depressionen und schmerzen lindern
Meditation hilft Menschen mit chronischen Schmerzen und psychischen Erkrankungen wie Depression durch Achtsamkeit den Geist zu schulen und eine neue gesunde Haltung für die eigene Situation zu bekommen. 

 

10. Verbesserter Schlaf
Schlafstörungen sind Ausdruck eines Geistes, der nicht runterfahren und loslassen kann. Eine Abendroutine bestehend aus einem Meditationsritual und der richtigen Schlafhygiene, welche Abhilfe leisten kann und dir hilft, endlich wieder entspannt ein- und durchzuschlafen.


Du hast weitere Gründe, warum Meditation hilft? Schreib es gerne in die Kommentare.

#Meditation #meditieren#meditierenhilft #ukiyodaily#ukiyojewelry #Wohlbefinden#Gelassenheit #Entspannung#Pilatesgermany #Ruhe#Einatmenausatmen #Ruhegeniessen#Frischeluft #Glücklich #Zufriedenheit#Dankbarkeit #Weltfrieden#Minimalismus #Achtsamkeit #Frieden#Ausgeglichen #Selbstliebe #Tempel#Japanisch #Japanischergarten#Spiritualität #Natürlich #Zeremonie#Weisheiten


Hinterlassen Sie einen Kommentar